5 Spots für dein Wochenende in Paris

Paris ist eine wunderbare Stadt. Aber genau wie in Berlin gibt es unfassbar viele Möglichkeiten, wie man seine Zeit dort verbringen – oder eben auch verschwenden kann. Um euch das zu Ersparen, habe ich 5 Spots für all diejenigen zusammengestellt, die abseits des Mainstreams etwas urbaner unterwegs sind. Minemin-approved.

Die klassischen Must-Sees wie Sacré-Cœur, den Louvre, Notre Dame, Jardin du Luxembourg, den Eiffelturm, Champs-Élysées, das Moulin Rouge und vor allem den Friedhof Pére Lachaise (Jim Morrison ♥) sollte man auf jeden Fall versuchen abzuklappern.

https://www.instagram.com/p/BQbHFbRDBo2/

5 Spots für dein Wochenende in Paris

  1. Schlafen: Das Idol, ein Musikhotel. Toll. Hat ein bisschen was vom Berliner Michelberger. Gut angebunden an die Metro.
  2. Mittagessen: Das Sacrée fleur ist in Laufnähe von Sacré-Cœur. Das Restaurant könnte auch „Zur glücklichen Kuh“ heißen, denn hier frönt man dem Fleischgenuss (auf Wunsch auch in Massen). Wichtig: Tisch reservieren, sie haben mittags nur von 11:45-14:00 Uhr geöffnet. Abends Essen zu gehen ist generell quasi unbezahlbar, wenn man Berliner Verhältnisse gewohnt ist.
  3. Shopping: Im Kiliwatch gibt es Vintage und Neuware, ein Riesenshop mit riesiger Auswahl. Plant Zeit und Muse zum Bummeln ein – der Laden ist echt groß und bummsvoll.
  4. Weinchen am Nachmittag: Das Le Dôme ist eine Institution mit Geschichte seit 1898. Reiseführer und das Netz preisen die Austern an. Mir stand am Nachmittag eher der Sinn nach Wein, den ich mir genüsslich mit historischem Ambiente und bestem Blick auf den Boulevard du Montparnasse einverleibt habe.
  5. Bar: Wer es gerne etwas ranzig mag, („ala Berlin“), wird im Aux Jolie sein Glück finden. Mein eigentlicher Tip war das Tape, das macht jedoch leider demnächst dicht. Es hat mich ans Golden Gate erinnert, nur dass der DJ in Zimmerlautstärke auflegte (was mich wiederum an die Bar 25 erinnerte ;)).

Die 5 Spots in Google Maps

 

Müsste ich mich für einen Stadtteil entscheiden (also unter denen, die ich gesehen habe), würde ich das 18. Arrondissement wählen, zu dem Barbés, Moulin Rouge, Pigalle und Montmartre gehören. Dort pulsiert es. Und es ist auch ein bisschen dirty. Als Berliner fühlt man sich dort heimelig.

#Streetart in #Paris #barbes #sacrecoeur #barbestyle #kiez

A post shared by Mine Min (@mineminberlin) on

Links zu den Spots

  1. Hotel Idol >>>
  2. Restaurant Sacrée fleur >>>
  3. Shop Kiliwatch >>>
  4. Restaurant Le Dôme >>>
  5. Bar Aux Folies >>> 

Geliebtes Paris! Ich komme wieder.

Support your local Blogger:
20